Soziale Verantwortung


Fenabel ist davon überzeugt, dass eines jeden Handlungen auch Folgen haben und hat das Bedürfnis, während des Erzielens eigener Erfolge anderen etwas zurückzugeben. Die Strategie der sozialen Verantwortung bei Fenabel ist darauf angelegt, die positive Auswirkung des Unternehmensgeschäfts zu maximieren. Dabei geht es nicht alleine darum, das Wohl der Mitarbeiter zu fördern, sondern auch darum, zum Wohlstand der Allgemeinheit beizutragen. Aus diesem Grund unterhält Fenabel verschiedene Projekte zu sozialer Verantwortung, wie etwa die Stiftung von Maschinenanlagen für das Projekt „Eine Fabrik für Osttimor“ und die Stiftung von Produkten für Wohltätigkeitsorganisationen wie „MãoSolidária“ und die „Remar Institution“, engagiert sich als Gründungspartner der „EPIS Institution“ und setzt sich auch durch die Unterstützung der Portugiesischen Liga Gegen Krebs für das soziale Wohl ein. Um einen Beitrag zum Gemeinwohl zu leisten, bietet das Unternehmen unter anderem auch Institutionen wie dem IPO (Portuguese Oncology Institute), der José Saramago Institution (Casa dos Bicos), dem Sozialzentrum der Stadt Baltar und der Feuerwehr von Rebordosa Unterstützung an.

Darüber hinaus ist Fenabel einer der Hersteller, die zu einer Teilnahme an den „Kunst auf Stühlen“-Duetts eingeladen wurden.Im ersten Jahr entwarf Fenabel in Zusammenarbeit mit dem Designer Paollo Rizzatto den OASIS Stuhl, wobei die berühmte brasilianische Sängerin Maria Bethânia die Inspiration für dieses Modell darstellte. Nur fünf Exemplare wurden für dieses „internationale Event, das sich für Design und zeitgenössische Kreativität einsetzt“ und dessen Ziel die Unterstützung der Vereinten Nationen ist, hergestellt. Bei der Veranstaltung im Jahr 2012  wurden diese Stühle von Christie´s versteigert, wobei das Geld der Unterstützung von Bildungsprojekten und humanitären Aktionen in Afrika gewidmet wurde (111.500€). Auch dieses Jahr wurde Fenabel erneut von den portugiesischen Regierungsbehörden zu einer Teilnahme an den Duetts eingeladen und hat bereits einen Stuhl angefertigt, ein einmaliges Modell mit nur 5 Exemplaren, diesmal durch den Fußballer Diego Maradona inspiriert und gestaltet von dem portugiesischen Designer Pedro Sottomayor. Einer der Stühle wird der Person angeboten, die deren Design inspiriert hat, während ein weiterer zur Versteigerung freigegeben wird, in der Hoffnung, dass der Ertrag ein weiteres Mal Menschen in Not zugute kommen wird. Wir sind davon überzeugt, dass die Bemühung darum, anderen etwas Gutes zu tun, in der DNS eines jeden erfolgreichen Unternehmens enthalten sein sollte.

Scroll To Top