Historie

  • 1907
    In einem kleinen Dorf im Distrikt Porto, in Rebordosa, wagten 2 Männer das Abenteuer ihres Lebens: die Produktion von Stühlen, die die Geschichte ihrer Familien veränderte. Als Nachbarn und Konkurrenten hatten Abel Leite und Elias Dias kleine Werkstätten im Erdgeschoss ihrer Häuser, wo sie sich fast in reiner Handarbeit ihrem Handwerk, dem Fertigen von Stühlen, widmeten. Die von ihnen gefertigten Modelle, reich verziert und aufwendig geschwungen, waren damals nur für die besser gestellten urbanen Schichten, z. B. in Lissabon und Porto, erschwinglich. Zu dieser Zeit war der Ochsenkarren das Haupttransportmittel in den ländlichen Gegenden und selbst dieser war nicht für jedermann erschwinglich. Die Stühle wurden von Frauen, den sogenannten „carreteiras“, auf dem Kopf zum sogenannten „despachante“, dem Spediteur, transportiert. Das Leben dieser beiden Männer kreuzte sich dank der Liebe ihrer Kinder Mário Leite und Rosa Dias, die 1959 heirateten.

  • 1977
    Nach Jahren harter Arbeit und viel Hingabe an sein Handwerk entschloss sich Mário Leite, der Vater des heutigen Firmeninhabers, das Unternehmen auszubauen, um dessen Produktion zu steigern.

  • 1992
    1992 schuf Mário Leite Senior die Marke Fenabel mit dem Ziel der Internationalisierung, und es begannen die Geschäftsbeziehungen mit Spanien. Der bisherige Name des Unternehmens, Mário Leite Lda., wurde in Fenabel geändert, der aus der Verbindung der Namen der Söhne Fernando und Abel (Mário Abel, dem aktuellen Firmeninhaber) entstand.

    1993, nach vielen Jahren voller Hingabe an seinen Beruf, erlag Mário Leite Senior einem Herzinfarkt, worauf Fenabel seinen Kurs in den Händen der Söhne fortsetzte.

  • 1999
    Es begann eine neue Phase, in der die Einrichtungen und Maschinen weiter verbessert wurde, und das Unternehmen den Grund seiner Existenz in seinen Namen aufnahm: Fenabel The heart of Seating. Als Zeichen des absoluten Einsatzes von Fenabel für seine Kunden schlug ein englischer Kunden diesen Namen vor. Für ihn war Fenabel ein Unternehmen, das mit Hingabe, Seele und vollem Einsatz arbeitet.

  • 2006
    Dieses Datum wurde ganz besonders Stolz begangen, da es Fenabel gelungen war, die Arbeitsbedingungen seiner momentan 100 Mitarbeiter zu verbessern, den Ausstellungsraum zu vergrößern und weitere Maschinen zu erwerben, die eine größere und bessere Produktion ermöglichten.

    Fenabel hat an Wettbewerben sowie an internationalen Ausstellungen wie Paris, Mailand, Shanghai, Köln, New York und Las Vegas teilgenommen.

  • Heute 
    Fenabel ist nicht nur ein Unternehmen für Stühle. Es ist der Traum eines Mannes. Es ist die Verbindung des Weges 3 Generationen, der uns bis hierher gebracht hat. Fenabel sind die Menschen und ihre Lebensgeschichten. Und für unsere Kunden möchten wir, dass es die Familie Fenabel ist, denn Fenabel sind wir und unsere Kunden, die uns täglich inspirieren, noch mehr und noch besser zu arbeiten, mit Worten der Freundschaft und des Vertrauens.

Scroll To Top